Stiftungszweck

Erhalt und Pflege der von Max und Theodora Fahrländer-Müller aufgebauten Sammlung von Berner Keramik aus Langnau und Heimberg sowie Helveticas (hauptsächlich Grafik) und Flühli-Glas, die Förderung der Forschung im Sammlungsgebiet sowie die Bekanntmachung der Sammlung in der Öffentlichkeit. Zur Erreichung des Stiftungszwecks soll die Sammlung an ihrem jetzigen Standort für Forschungszwecke der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden und durch Leihgaben an Museen und Ausstellungen dazu beitragen, ein umfassendes Bild insbesondere der Produktion der Töpferzentren Langnau und Heimberg zu geben. Sollte die Sammlung an ihrem jetzigen Standort nicht mehr untergebracht werden können, so ist sie als Ganzes einem Museum zu übergeben.

Die Stiftung hat ihren Sitz in Thun

Stiftungsrat

Dr. Daniela Ball, Präsidentin; Andreas Fahrländer; Dr. Hanspeter Lanz; Corine Barben; Patric Barben; Tobias Braun

Revisionsstelle

Balance Audit AG, Basel

Aufsichtsbehörde

Bernische BVG- und Stiftungsaufsicht (BBSA)


Links

CERAMICA CH
ceramica-ch.ch